Detailansicht

03.03.2016 Bischof Bode lädt Obdachlose und Bedürftige ein

Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode lädt alle Wohnungslosen und bedürftigen Menschen aus der Region Osnabrück zu einem Fastenmahl ein. Es findet statt am 10. März 2016 um 12 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Osnabrück (Erich-Maria-Remarque-Ring 7), die dafür entsprechend hergerichtet wird.

Die Einladung steht in Zusammenhang mit Bodes 20-jährigem Amtsjubiläum in Osnabrück und mit seinem 25-jährigen Bischofsweihe-Jubiläum in diesem Jahr. Seit seinem Amtsantritt 1995 besucht Bode jedes Jahr am Heiligen Abend die Weihnachtsfeier in der „Wärmestube“ für Obdachlose und Bedürftige in Osnabrück, zu der rund 400 Menschen kommen.

Das Fastenmahl in der Herz-Jesu-Kirche findet in einem ähnlichen Rahmen statt, wie die Weihnachtsessen der internationalen Gemeinschaft „Sant Egidio“. Die in Rom entstandene Gemeinschaft hatte 1982 begonnen, Wohnungslose, Bettler und andere bedürftige Menschen zu Weihnachten in eine römische Kirche zum Essen einzuladen. Inzwischen gibt es diese Tradition auch in zahlreichen anderen Ländern. Das Fastenmahl in Osnabrück wird von 25 Freiwilligen in der Vorbereitung und Essensausgabe begleitet. Auf dem Speiseplan steht Putengulasch mit Salzkartoffeln, Reis und Salat. Wieviele Menschen zu dem Fastenmahl kommen, ist offen. Plakate mit der Einladung zum Fastenmahl wurden in der „Wärmestube“, in der Tagewohnung für Obdachlose, im Laurentiushaus (einer Einrichtung des Sozialdienstes katholischer Männer) und im „Forum am Dom“ ausgehängt.


Suche und Serviceangebote