Detailansicht

19.02.2016 Bistum sucht Dialogbegleiter

Das Bistum Osnabrück sucht Männer und Frauen, die als „Dialogbegleiter“ das Miteinander und die Verständigung zwischen Christentum und Islam fördern.

Im Rahmen einer fünfteiligen Schulung vom April bis Juni geht es u.a. um den „interreligiösen Dialog aus katholischer Perspektive“, um den „Islam in Deutschland“ und um das „Argumentieren gegen Stammtischparolen“. Auf dem Programm steht auch eine Exkursion zur Moschee in Duisburg-Marxloh, um die dortige Zusammenarbeit zwischen Christen und Muslimen kennenzulernen.

Die künftigen Dialogbegleiter sollen zum Beispiel den Kontakt zu Moscheegemeinden aufbauen, in ihrem kirchlichen Umfeld als Referenten über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Christentum und Islam informieren und die Haltung der katholischen Kirche zum Islam darstellen. Interessierte erhalten nähere Informationen bei Katrin Großmann, Beauftragte des Bistums Osnabrück für den interreligiösen Dialog, Tel. 0541 318-246, E-Mail: k.grossmann@bistum-os.de, und bei Dorothee Holz von der Katholischen Erwachsenenbildung Meppen, Tel. 05931 40860, E-Mail: meppen@keb-emsland.de. Die Schulung kostet 77 Euro, Anmeldeschluss ist der 14. März.


Suche und Serviceangebote