Detailansicht

29.02.2016 Presse-Terminhinweise für März 2016

Hinweise auf "presserelevante" Termine im Monat März 2016.

Freitag, 4. März:

OSNABRÜCK: Bischof Franz-Josef Bode lädt zu einem zwölfstündigen Gebet in den Osnabrücker Dom ein. Die „Nacht für Gott“ beginnt am 4. März um 20 Uhr mit einer Jugendvesper. Anschließend ist der Dom die ganze Nacht hindurch offen für alle, die im Gebet, durch Stille, Gesang und Gespräch die Begegnung mit Gott suchen. Für Jugendliche und junge Erwachsene gibt es besondere Angebote wie beispielsweise Impulse durch Filme. Verschiedene Priester stehen die ganze Nacht hindurch für Gespräche zur Verfügung. Den Abschluss bildet um 7 Uhr ein Morgenlob. Die „Nacht für Gott“ gehört zu einer weltweiten Gebetsaktion vom 4. auf den 5. März, zu der Papst Franziskus aufgerufen hat.
Informationen in der „Diözesanstelle Berufe der Kirche“, Tel. 0541 318-412, E-Mail: pwb@bistum-os.de


Donnerstag, 10. März:

OSNABRÜCK: Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode lädt Wohnungslose und andere bedürftige Menschen zu einem Fastenmahl ein. Es findet statt am 10. März um 12 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Osnabrück (Erich-Maria-Remarque-Ring 7), die dafür entsprechend hergerichtet wird. Die Einladung steht in Zusammenhang mit Bodes 20-jährigem Amtsjubiläum in Osnabrück und mit seinem 25-jährigen Bischofsweihe-Jubiläum in diesem Jahr. Seit seinem Amtsantritt 1995 besucht Bode jedes Jahr am Heiligen Abend die Weihnachtsfeier in der „Wärmestube“ für Obdachlose und Bedürftige in Osnabrück, zu der rund 400 Menschen kommen.
Informationen in der Bischöflichen Pressestelle, Tel. 0541 318-510.


Freitag, 11. März:

GEORGSMARIENHÜTTE: Um die Frage, wie die Integration von Flüchtlingen gelingen kann und was die Kirchen dazu beitragen können, geht es auf einer öffentlichen Veranstaltung, die der Katholikenrat im Bistum Osnabrück im Rahmen seiner Frühjahrsvollversammlung am 11. März durchführt. Vortrag und Diskussion finden in der Zeit von 17 Uhr bis 21.30 Uhr im „Haus Ohrbeck“ in Georgsmarienhütte-Holzhausen statt. Den Vortrag mit „Anmerkungen zur Situation in den Herkunftsländern der Flüchtlinge“ hält der Direktor des Missionswissenschaftlichen Instituts von „missio Aachen“, Professor Harald Suermann. In einem Podiumsgespräch geht es u.a. um die Kooperation zwischen Kirche und politischer Gemeinde, um Prävention gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus und um die pastoralen Herausforderungen für die Kirchengemeinden.
Informationen in der Geschäftsstelle des Katholikenrates (Franz-Josef Tenambergen), Tel. 0541 318-204, E-Mail: f.tenambergen@bistum-os.de


Montag, 14. März:

LINGEN: „Das Miteinander von Staat und Kirche“ thematisiert der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff auf einer Festakademie am 14. März im „Ludwig-Windthorst-Haus“ in Lingen-Holthausen. Anlass ist der 125. Todestag des Politikers Ludwig Windthorst an diesem Tag. Windthorst (1812 – 1891) war seinerzeit einer der bekanntesten Politiker Deutschlands und  bedeutendster Gegenspieler von Reichskanzler Bismarck. Die Festakademie beginnt um 18 Uhr mit einem Gottesdienst.
Informationen im Ludwig-Windthorst-Haus, Tel. 0591 6102-0, Internet: www.lwh.de


Freitag, 18. März:

MEPPEN: Von 18. auf den 19. März findet zum 10. Mal der bundesweite „Josefstag“ statt. An diesem Tag machen katholische Einrichtungen auf die Situation junger benachteiligter Menschen aufmerksam. Das Motto des Josefstags lautet „Jugend braucht Perspektive!“ Dieses Jahr wollen der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) während eines Seminars im Gemeindehaus der Propstei St. Vitus in Meppen herausfinden, wie es ist, im Nachtdienst zu arbeiten. Die Teilnehmer sollen dabei selber Nachtdienste erfahren. Daher beginnt das Seminar am 18. März abends um 18 Uhr und zieht sich durch die Nacht. In dieser Zeit gibt es Gespräche mit Menschen im Nachtdienst und Besuche vor Ort. Zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch am folgenden Vormittag (19. März) um 10 Uhr im Gemeindehaus kommt auch Bischof Franz-Josef Bode.
Informationen bei Vera Seeck vom BDKJ, Tel. 0541 318-272, E-Mail: v.seeck@bdkj.bistum-os.de


Montag, 21. März:

OSNABRÜCK: Bischof Franz-Josef Bode weiht am 21. März um 15 Uhr im Osnabrücker Dom die Heiligen Öle für die rund 220 Gemeinden des Bistums Osnabrück. Sie werden während des Jahres für die Sakramentenspendung (zum Beispiel Taufe und Krankensalbung) und bei Weihehandlungen verwendet und von den Dechanten oder ihren Stellvertretern nach der Weihe mitgenommen und an die Pfarreien im Bistum verteilt.
Informationen in der Bischöflichen Pressestelle, Tel. 0541 318-510.


Suche und Serviceangebote