Seelsorge am Meer

Ferien am Meer – mit dem Bistum Osnabrück!


Sonne, Strand und Meer: Ostfriesland ist das wichtigste Urlaubsziel in der Diözese Osnabrück. Vor allem zur Ferienzeit dürfen sich Urlauber und Einheimische auf unterschiedliche Veranstaltungen und Aktionen freuen: auf meditative Strandspaziergänge und Andachten, auf Konzerte und Lesungen, auf Kirchenführungen und Taizégesänge, auf Vorträge, Ausstellungen und Erlebnisse für die ganze Familie.

Das Bistum Osnabrück hat eine Tourismusseelsorge eingerichtet, die dieses Programm für das Festland und die sechs ostfriesischen Inseln koordiniert. Wie viel Arbeit dahinter steckt, das weiß Carolin Hanke von der katholischen Regionalstelle "Kirche an der Küste" in Norden. Von hier aus organisiert sie rund 400 Veranstaltungen für die Tourismusseelsorge im Jahr – gemeinsam mit den katholischen und evangelischen Mitarbeitern in den Gemeinden. Wie ist es dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen? Mehr über ihre Arbeit als Urlauberseelsorgerin verrät hier:


Carolin Hanke ist Seelsorgerin an der Küste. (Bild: kirchenbote.de)

Arbeit am Strand: Carolin Hanke ist Seelsorgerin an der Küste (Bild: kirchenbote.de)

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – ist das Fluch oder Segen?

Carolin Hanke: Ganz klar: Flegen! Sehr angenehm ist es, mit entspannten Leuten zu tun zu haben, die sich für Begegnungen Zeit nehmen und gerade auch in den Kirchen zur Ruhe kommen. Eine Herausforderung ist es allerdings, unter solchen Umständen im Arbeitstempo zu bleiben, denn ich kann bei all den Terminen nicht einfach Fünfe gerade sein lassen.

Ihr Rezept gegen Zeit- und Termindruck?

Carolin Hanke:
Geduld, Geduld, Geduld mit allem und jedem und vor allem mit mir selbst.

Wenn keine Touristen da sind …

Carolin Hanke: … sind sie garantiert woanders. ;-) Ernsthaft: Eine touristenfreie Zeit gibt es meiner Wahrnehmung nach gar nicht.

Seelsorge am Meer …

Carolin Hanke: … ist ein Job, an den ich vor drei Jahren noch nicht gedacht hätte, da mir das ganze Konzept unbekannt war. Mittlerweile bin ich ganz erstaunt, dass diese Arbeit zwei wesentliche Interessen von mir so gut zusammenbringt: die Religion und das Meer  klingt wie ein Buchtitel ;-)

Ihr Lieblingsort an der Küste?

Carolin Hanke:
An den Küsten der Welt: allen voran das Fischland, dann San Francisco und die Bay Area. An der Nordsee: die breiten Sandstrände an den Nordseiten der ostfriesischen Inseln.

Bei schlechtem Wetter …

Carolin Hanke: … hilft nur die richtige Kleidung.


Wenn ein Sturm aufkommt …

Carolin Hanke: … schließt der venünftige Mensch Fenster und Türen, setzt sich auf die Couch und trinkt soviel Tee, bis er zu den Ohren rauskommt. Bis jetzt war ich nicht immer vernünftig.

Das darf bei einem Picknick am Strand nicht fehlen?

Carolin Hanke: Das Picknick und der Strand.

Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang?

Carolin Hanke: Sonnenuntergang!

Wenn der Arbeitstag zuende geht …

Carolin Hanke: … ist hoffentlich noch genug Zeit bis zum Sonnenuntergang.



Suche und Serviceangebote

Kontakt

Kirche an der Küste
Osterstraße 21
26506 Norden
Telefon: 04931/936696
E-Mail:
kontakt@kircheanderkueste.de